Er ist wohl einer engagiertesten Regisseure Hollywoods, die sich mit Videospielumsetzungen beschäftigen, auch wenn sein Erfolg bisher eher bescheiden war. Denn seine bisherigen Filme, darunter Alone in the Dark, BloodRayne oder Postal brachten keine großen Erfolge mit sich. Im April 2008 wurde sogar eine Petition veröffentlicht, die Uwe Boll zum Aufhören aufforderte. Die 300.000 gesammelten Unterschriften/Stimmen reichten jedoch nicht, um Boll zu überzeugen: er setzte als Ziel 1 Millionen Stimmen. Mittlerweile ist der Petition jedoch die Luft ausgegangen.

Uwe Boll äußert sich zu Far Cry

Bald kommt auch schon Uwe Bolls nächster Film in die Kinos, angepeilt wird der Oktober 2008. Die Dreharbeiten sind mittlerweile abgeschlossen und Far Cry befindet sich in der Post Production. Auf dem Set gab Uwe Boll einige Infos über sein neues Werk bekannt und sagt unter anderem auch seine Meinung zum Videospiel. Hier das Viedo:

Und hier nochmal das gesagte auf Deutsch:

Ich habe Far Cry vor langer Zeit gekauft und der Film ist mittlerweile seit zwei Jahren in Arbeit, nun haben wir die Dreharbeiten abgeschlossen. Es ist das bisher beste Spiel, das ich habe. Wir haben lange am Drehbuch gearbeitet und ich glaube, dass es die Videospielumsetzung ist, bei dir ich stärksten an der Vorlage gearbeitet habe. Wir haben Jack, der das Boot mietet und zur Insel fährt. Das Boot wird zerstört, er versucht, nicht erwischt zu werden, er möchte von der Insel runterkommen. Außerdem muss er gegen Dr. Krieger kämpfen, was natürlich neu ist. Verglichen mit den anderen Filmen, die ich gemacht habe, ist er sehr nah an der Vorlage. Ich mag das Spiel. Ich finde, von der Qualität her ist es eines der besten. Alleine schon die Grafik, wie das Spiel inszeniert wurde, das ist sehr interessant. Grundsätzlich ein "Must-do" Film und ich glaube, man könnte es mit Transporter und Bad Boys vergleichen, die Art der Action macht es unterhaltsamer und nicht allzu ernst. Einer der Schwachpunkte von Alone in the Dark war es, dass der Film sich ernst genommen hat. Wir machen hier etwas lustigeres, das aber auch jede Menge Action hat.

Auch wenn Uwe Boll sich mit Far Cry näher an der Videospielvorlage halten möchte, sollte er möglichst beide Seiten befriedigen: zum einen die Fans von Far Cry, die bestimmt bereits einen sowohl neugierigen, als auch kritischen Blick auf Bolls Werk werfen. Aber auch jene, die keine Vorlage zur Hand haben oder sich nicht mit Far Cry auskennen, sollten auf ihr Kosten kommen, was natürlich nicht einfach ist.


408 Wörter. Verfasst von Hans am 25.08.2008